Junge Leute im Alter von 16 bis 27 Jahren, die persönliche Erfahrungen im sozialen Bereich sammeln wollen, können ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) ableisten. Einsatzstellen sind u.a. Kinderheime, Werkstätten und Schulen für Behinderte, Wohnheime für psychisch Kranke, Senioren- und Pflegeheime, Krankenhäuser und Sozialstationen. Möglich sind auch Einsätze im Bereich Sport sowie als Freiwilliges Jahr in den Bereichen Denkmalschutz, Kultur und Politik.

Das FSJ und die anderen Freiwilligen Jahre beginnen jeweils am 1. September und dauern in der Regel ein ganzes Jahr. Pro Woche sind die FSJ Teilnehmenden ca. 40 Stunden tätig. Begleitend zum praktischen Einsatz finden fünf einwöchige Bildungsseminare zu verschiedenen Themen statt.

Die Teilnehmenden erhalten ein monatliches Taschengeld sowie freie Verpflegung bzw. Kostenausgleich und ggf. freie Unterkunft. Die Beiträge zur Sozialversicherung (Kranken-, Renten-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung) werden zu 100 Prozent von den Trägern übernommen. Die Fortzahlung des Kindergeldes bleibt bestehen.

Netzwerkpartner

Externer Link: Belgern
 Externer Link: Brandenburg
 Externer Link: Burg
 Externer Link: Calbe
 Externer Link: Gardelegen
 Externer Link: Haldensleben
 Externer Link: Neustadt
 Externer Link: Nordhausen
 Externer Link: Oebisfelde
 Externer Link: Perleberg
 Externer Link: Ploetzky
 Externer Link: Potzlow
 Externer Link: Prenzlau
 Externer Link: Stendal
 Externer Link: Zerbst