Schloss- und Gartenführung

Schloss HundisburgBaulicher Ursprung des Schlosses ist die Anfang des 12. Jh. erbaute Hunoldesburg, unter Ludolf X von Alvensleben wurde sie um 1550 zum Renaissanceschloss ausgebaut. Nach dem Vorbild der braunschweigischen Sommerresidenz Salzdahlum entstand zwischen 1693 und 1712 das bedeutendste und modernste Barockschloss Norddeutschlands. Ein Kleinod ist der sich unmittelbar anschließende französische Garten. Oberer und unterer Lustgarten wurden nach einem Gartenplan von 1740 rekonstruiert. Es erwartet Sie Informatives und gleichzeitig Unterhaltsames - vermittelt in ca. 1,5 Stunden Aufenthalt in Garten und Schloss.

  • Dauer: ca. 1 - 2 Stunden
  • Kosten: 25,00 Euro
  • Mindestteilnehmerzahl: 1
  • Höchstteilnehmerzahl: 30
  • Altersbeschränkungen: keine
  • Termine: nach Vereinbarung
  • Ort der Durchführung: Schloss Hundisburg

 

Netzwerkpartner

Externer Link: Belgern
 Externer Link: Brandenburg
 Externer Link: Burg
 Externer Link: Calbe
 Externer Link: Gardelegen
 Externer Link: Haldensleben
 Externer Link: Neustadt
 Externer Link: Nordhausen
 Externer Link: Oebisfelde
 Externer Link: Perleberg
 Externer Link: Ploetzky
 Externer Link: Potzlow
 Externer Link: Prenzlau
 Externer Link: Stendal
 Externer Link: Zerbst