Das Wohngeld wird in der Regel für zwölf Monate bewilligt, und zwar ab dem 1. des Monats, in dem Sie den Wohngeldantrag gestellt haben. Danach ist ein neuer Antrag erforderlich.

Wer bereits Wohngeld für einen über den 31.12.2015 hinausgehenden Bewilligungszeitraum erhält, braucht keinen Antrag auf Erhöhung zu stellen – sie erfolgt im Laufe des Monats Januar 2016 automatisch.

Wer Wohngeld erstmals für den Bewilligungszeitraum ab 01.01.2016 beantragen möchte, kann sich die neuen Antragsformulare entweder bei den Wohngeldbehörden abholen oder auf der Seite der örtlich zuständigen Wohngeldbehörde als auch auf  der Internetseite des Ministeriums für Landesentwicklung und Verkehr als PDF-Datei mit interaktiven Formularfeldern öffnen, am PC ausfüllen, speichern und ausdrucken.

Netzwerkpartner

Externer Link: Belgern
 Externer Link: Brandenburg
 Externer Link: Burg
 Externer Link: Calbe
 Externer Link: Gardelegen
 Externer Link: Haldensleben
 Externer Link: Neustadt
 Externer Link: Nordhausen
 Externer Link: Oebisfelde
 Externer Link: Perleberg
 Externer Link: Ploetzky
 Externer Link: Potzlow
 Externer Link: Prenzlau
 Externer Link: Stendal
 Externer Link: Zerbst